Wie kann man sich vor der Sonne richtig schützen?

Der Sommer naht und die meisten Menschen lieben es Zeit draußen zu verbringen. Es ist sehr gut für den Körper, wenn er viel Sonne abbekommt. Dadurch wird das Vitamin D3 produziert und die Sonne tut der Psyche gut.

Doch wie wir alle wissen, ist es nicht gut, wenn man zu lange in der Sonne ist und einen Sonnenbrand bekommt.

Sonnenbrand – wie kann man ihn vermeiden?

Mittagssonne vermeiden

Wenn Sie es schaffen, dann ist es am besten, wenn Sie nur im Vormittag bis ca. 10-11 Uhr nach draußen gehen und dann wiederum erst wieder ab 15-16 Uhr. So vermeiden Sie die starke Kraft der Mittagssonne.

Nicht zu lange in der Sonne sitzen

Gehen Sie nach einem längeren Sonnenbad unbedingt in den Schatten oder ziehen Sie sich Kleidung an. Wenn Sie rot werden, dann ist es allerhöchste Zeit den Schatten oder einen Innenraum aufzusuchen.

Richtige Creme verwenden

Auch, wenn sich hier die Meinung unterscheiden, sollten Sie eine natürliche Sonnencreme statt einer chemischen Variante verwenden. Vor allem, wenn Sie ein dunkler Hauttyp sind und nur sehr wenig und kurz in der Sonne sind, können Sie sogar auf natürliche Öle zurückgreifen.

Zu den beliebtesten Ölen in diesem Zusammenhang gehören:

  • Kokosöl (hier können etwa 20 % der UV-Strahlung abgeblockt werden)
  • Sesamöl (kann bis zu 30 % der UV-Strahlung abblocken)
  • Hanföl (kann auch UV-Strahlung abblocken und verhindert dabei die Vitamin D3-Aufnahme nicht)
  • Rotes Palmöl (enthält reichlich Vitamin E und viele Antioxidantien, die die Haut schützen)

Es ist wichtig, dass Sie auf eine möglichst natürliche Hauptpflege achten, so schützen Sie Ihren Körper nämlich vor giftigen Chemikalien, die in vielen herkömmlichen Pflegeprodukten enthalten sind.

Sonnenschutz von innen

Es gibt tolle Mittel, die man zu sich nehmen kann und die uns Menschen vor Sonnenbrand schützen können.

Astaxanthin ist wegen der darin enthaltenen mit Antioxidantien hilfreich, um seine Haut zu schützen.

Auch die Vitamin C-haltigen Tomaten können dank der Carotinoide und der Tocopherole die Haut schützen.

Fazit!

Es muss nicht immer die chemische Sonnencreme sein. Dank natürlicher Öle, viel Schatten und guter Kleidung können sich Menschen schützen.

Das könnte Sie auch interessieren: http://www.jugendtreff-mlh.de/wie-lange-dauert-es-bis-ein-sonnenbrand-verheilt-ist/.